Anwender Tipp: Verbesserungen und Neuerungen des Updates 1.11.0

Mit unserem aktuellsten Update Version 1.11.0, dass wir Ihnen Ende Mai eingespielt haben, konnten wir wieder einige Verbesserungen und Neuerungen für Sie programmieren. Kleine Fehler haben wir ebenfalls behoben, damit Ihre Planung noch reibungsloser läuft. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen noch einmal im Detail die wichtigsten Informationen und Anleitungen vor:

Verbesserung beim Hinterlegen von Bemerkungen im Multiplaner

Beim Hinterlegen von Bemerkungen können Sie sich nun zwischen der Auswahl Privat, Eingeschränkt und Öffentlich entscheiden. Die Bemerkung wird dabei entweder nur den planungsverantwortlichen Mitarbeitern, bzw. nur den planungsverantwortlichen Mitarbeitern sowie den betroffenen Mitarbeiter oder allen Mitarbeitern angezeigt. So können persönliche Daten und Informationen noch besser geschützt werden.

  • Pfad: Multiplaner -> Monatsplaner/Wochenplaner/Tagesplaner

Privat: MEP24-Planer

Eingeschränkt: MEP24-Planer und Mitarbeiterportal (sichtbar nur für den betreffenden Mitarbeiter)

Öffentlich: MEP24-Planer und Mitarbeiterportal (Für alle Mitarbeiter)

Neue Einstellung: Maximale Arbeitszeit pro Woche

In den Einstellungen in den Stammdaten ist es nun möglich eine maximale Arbeitszeit pro Woche zu hinterlegen. Diese Einstellung können Sie auf der Organisationsebene, der Ebene der Filiale oder Abteilung oder nur auf der Ebene des Mitarbeiters hinterlegen. Bei Missachtung erhalten Sie ein Warnhinweis im Multiplaner. So haben Sie Mehrarbeit noch besser unter Kontrolle.

  • Pfad: Konfiguration -> Stammdaten -> Organisation/Filiale/Abteilung -> Einstellungen

Hinterlegen einer Ruhezeit nach bestimmten Aktivitäten

Sie haben ab sofort die Möglichkeit, für einzelne Tätigkeiten und Fehlzeiten eine Mindestzeit als Ruhezeit einzugeben. So können Sie zum Beispiel für den Notdienst festlegen, dass anschließend mindestens 10 Stunden nicht gearbeitet werden darf. Bei Missachtung erhalten Sie ein Warnhinweis im Multiplaner. So können Sie ganz einfach nachvollziehen, ob gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten auch eingehalten werden.

  • Pfad: Konfiguration -> Aktivitäten -> Minimale Ruhezeit

 

Wird die angegebene Ruhezeit nicht eingehalten, erhalten Sie eine Meldung. Das sieht im Details folgendermaßen aus:

Eigene Fehlzeiten mit dem Urlaubskonto verrechnen

Ab sofort ist es möglich, eigene angelegte Fehlzeiten auch mit dem Urlaubskonto zu verrechnen. Sie können Beispielweise eine Fehlzeit „Urlaub aus dem Vorjahr“ anlegen und diese mit dem Urlaubskonto verrechnen.

Hierbei gilt für die jeweilige Fehlzeit dann immer dieselbe Berechnungseinstellung, wie auch für den Urlaub hinterlegt ist.

  • Pfad: Konfiguration -> Aktivitäten -> Urlaubsbuchungen

Verbesserter Datenschutz: Fehlzeiten im Mitarbeiterportal individuell sichtbar stellen

Für alle angelegten Fehlzeiten können Sie nun individuell festlegen, ob und wie diese im Mitarbeiterportal angezeigt werden soll. So können Sie zum Beispiel Überstundenausgleich und Fortbildung im Mitarbeiterportal für Ihr Team anzeigen lassen, Krankheit jedoch unsichtbar stellen. So werden sensible Daten geschützt und Ihre Mitarbeiter bekommen trotzdem noch ausreichend Informationen um z. B. Dienste zu tauschen oder Urlaube gezielt einzureichen.

  • Pfad: Konfiguration -> Aktivitäten

Urlaubsplanung ab sofort bequem über das Urlaubskonto

Bisher haben Sie den Urlaub im Multiplaner geplant. Ab sofort kann Urlaub auch im Urlaubskonto für die Mitarbeiter geplant werden. So können Sie noch einfacher und schneller planen und behalten stets den Überblick.

  • Pfad 1: Konfiguration -> Stammdaten -> Mitarbeiter -> Urlaubskonto
  • Pfad 2: Multiplaner -> Urlaubskonto
  • Pfad 3: Multiplaner -> Monatsplaner/Wochenplaner/Tagesplaner -> Mitarbeiter -> Urlaubskonto

 

Sie haben Fragen?

Jederzeit steht Ihnen unser Support Team zur Seite. Melden Sie sich telefonisch unter +49 6220 – 307 99 20, per E-Mail oder erstellen Sie direkt über die Software ein Ticket.

By |2018-07-16T11:49:59+00:0016. 07. 2018|Tipps für Anwender|